Exportleiter

von Judit Hillemeyer
Freitag, 30. September 2005
PDF zum Ausdrucken
PDF zum Ausdrucken
Der Exportleiter verantwortet den Auf- und Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen außerhalb des Heimatmarktes durch direkte Betreuung der Handelspartner oder die Betreuung über Agenten und Distributeure.



Vergütungsentwicklung im Vergleich zu 2004:

Die Streuung der Vergütungen hat etwas abgenommen, der Durchschnitt hat sich leicht erhöht. Die Höhe der Vergütung ist stark abhängig vom verantworteten Umsatz.

Einschätzung des Bewerbermarktes:

Die Stagnation des deutschen Marktes führt weiterhin zu einer Exportorientierung. Viele Unternehmen generieren ihren Gewinn im Ausland, so dass dem Exportleiter eine wichtige Funktion zukommt. Reine Exportspezialisten sind immer noch rar.

Durch die fortschreitende Internationalisierung des Handels bekommen jedoch zunehmend auch Nationale Key Account Manager internationale Aufgaben. Dadurch kann sich die Besetzung der Position deutlich vereinfachen. Sprachkenntnisse (Englisch plus Spanisch / Französisch) bleiben jedoch trotzdem unverzichtbar. Die Nachfrage hat leicht angezogen.



Rau Consultants hat im Rahmen von Beratungsaufträgen und Rekrutierungsaufgaben in den vergangenen zwei Jahren die Ist-Gehälter von mehr als 5.000 Führungskräften in der Nahrungsmittelbranche dokumentiert. Im Fokus stehen Unternehmen mit 100 bis 4.000 Mitarbeitern.

Der Exportleiter
PDF z



Nächste Woche: Abteilunsgleiter/Technik (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats