Exportleiter

von Judit Hillemeyer
Freitag, 03. Juli 2009
PDF zum Ausdrucken
PDF zum Ausdrucken
Der Exportleiter verantwortet den Auf- und Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen außerhalb des Heimatmarktes durch direkte Betreuung der Handelspartner oder die Betreuung über Verkaufsbüros, Agenten und Distributeure.



Vergütungsentwicklung im Vergleich zu 2008:

Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Vergütungen im Durchschnitt um 2,5 Prozent Nach wie vor liegen die Werte für die kleinste und größte Vergütung weit auseinander, und sind stark von der Umsatzverantwortung abhängig. Wobei jedoch 50 Prozent der Vergütungen relativ gering um die Durchschnittsvergütung streuen.

Einschätzung des Bewerbermarktes:

Auch in Zeiten der angespannten wirtschaftlichen Lage gewinnt der Export weiterhin an Bedeutung. Die regionalen Schwerpunkte verschieben sich jedoch. Gute Kandidaten, die bereits auf entsprechende Erfolge verweisen können, sind gefragt. Die Führungsspanne nimmt zu.



Der Exportleiter
PDF zum Ausdrucken

Voraussetzung für die Position sind sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch und weiteren Wirtschaftssprachen sowie internationale Erfahrung z.B. als Key Account Manager mit internationalen Aufgaben. Führungserfahrung gewinnt an Bedeutung.

Rau Consultants hat im Rahmen von Beratungsaufträgen und Rekrutierungsaufgaben in den vergangenen zwei Jahren die Ist-Gehälter von mehr als 5.000 Führungskräften in der Nahrungsmittelbranche dokumentiert. Im Fokus stehen Unternehmen mit 100 bis 4.000 Mitarbeitern. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats