Arbeitsschutz

von Judit Hillemeyer
Donnerstag, 13. April 2006
Norbert Pooth, Gelderland-Geschäftsführer, Norbert Schulz (FBG), Hans Fehlings, Technischer Leiter, Lohn Balvers, Direktor (v.l.), Foto: Gelderland
Norbert Pooth, Gelderland-Geschäftsführer, Norbert Schulz (FBG), Hans Fehlings, Technischer Leiter, Lohn Balvers, Direktor (v.l.), Foto: Gelderland
Am 7. März erhielt die Gelderland Frischwarengesellschaft mbH als erster Betrieb der nordrhein-westfälischen Fleischwirtschaft das Gütesiegel "Sicher mit System" der Fleischerei-Berufsgenossenschaft (FBG).



Gelderland weise eine Unfallquote auf, die weit unter dem bundesdeutschen Durchschnitt in der Fleischwirtschaft liege. Seit 2002 nimmt das Unternehmen am Prämienverfahren der FBG teil.

Die Firma produziert mit 100 Mitarbeitern Kochpökelware für den Einzelhandel, Großverbraucher und die Lebensmittelindustrie. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats