Generation Y hat andere IT-Ansprüche  

von Judit Hillemeyer
Freitag, 19. Februar 2010
Die Internet-Generation (Millennials) verändert die Informationstechnologie am Arbeitsplatz massiv. Sie kommuniziert anders und setzt sich über Sicherheitsbestimmungen hinweg. Das geht aus einer internationalen Studie des Managementberatungs-Unternehmens Accenture in Kronberg im Taunus hervor.



Dass ihr Arbeitsplatz mit der neuesten Technik ausgestattet ist, betrachten 37 Prozent der Gruppe der 18- bis 27-Jährigen als essentiell bei der Wahl ihres Arbeitgebers. 45 Prozent der berufstätigen Millennials kommunizieren mit Kollegen und Kunden über Social Networks wie Facebook. In Deutschland sind es 42 Prozent.

66 Prozent der weltweit befragten jungen Arbeitnehmer halten sich nicht an IT-Sicherheitsrichtlinien - aus Unverständnis oder Unwissenheit. Unternehmen müssen den Erwartungen dieser Generation entgegenkommen, ohne ihre IT-Sicherheit zu gefährden und die Bedürfnisse älterer Mitarbeiter zu vernachlässigen, heißt es bei Accenture.

(juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats