EU bestätigt Verbot


Deutschland kann das seit Anfang 2000 bestehende Verbot der genveränderten Maissorte Bt176 aufrechterhalten. Der Rat der EU-Umweltminister lehnte in Luxemburg einen Vorstoß der EU-Kommission ab, diese rechtlich zulässige Sicherheitsklausel aufzuheben. Auch in Österreich und Luxemburg ist es verboten, die Pflanze anzubauen sowie zu Lebens- oder Futtermitteln zu verarbeiten. Der Mais des Schweizer Konzerns Syngenta, der durch die gentechnische Veränderung vor Insektenfraß geschützt werden soll, steht in Verdacht, auch auf andere, nicht schädliche Insekten zu wirken.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats