Gentechnik-Durchführungsgesetz gebilligt


Bei Verstößen gegen die Kennzeichnungspflicht für gentechnisch veränderte Lebensmittel können künftig hohe Strafen verhängt werden Der Bundesrat billigte endgültig das so genannte Gentechnik-Durchführungsgesetz, das Strafen bis 50 000 Euro und in Einzelfällen bis zu fünf Jahren Haft vorsieht. Die europaweite Kennzeichnungspflicht gilt seit dem 18. April. Das eigentliche Gentechnik-Gesetz, das den Anbau in Deutschland regeln soll, muss noch von Bundestag und Bundesrat behandelt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats