Gerolsteiner baut Stellen ab


Der Gerolsteiner Brunnen will bis 2012 seine Kosten deutlich senken und Stellen abbauen. Wie das Unternehmen in Gerolstein (Kreis Vulkaneifel) mitteilte, sollen rund zwei Drittel der vorgesehenen Einsparungen bei Sachkosten und rund ein Drittel beim Personal erzielt werden. Derzeit gehe der Brunnen davon aus, dass «weniger als 80 betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden müssen». Der Brunnen beschäftigt derzeit knapp 760 Menschen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats