Nach Kartellstrafe Getränkehandel erwartet steigende Bierpreise


Der deutsche Getränke-Einzelhandel erwartet nach den millionenschweren Bußgeldern gegen mehrere Brauereien steigende Bierpreise. Die Strafzahlungen würden am Ende wohl an die Kunden weitergereicht, sagte der Vorsitzende des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels, Sepp Gail, im Magazin "Der Spiegel". Grund sind aus Sicht des Branchenverbands die geringen Margen im Biermarkt. Beim Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH) beobachtet man aktuell erste Veränderungen beim Bierpreis im LEH, erklärte dessen geschäftsführender Vorstand Günther Guder auf Anfrage von LZnet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats