Glaxo SmithKline prüft Schließung von Standorten


LZ|NET. Der britische-amerikanische Pharmakonzern GlaxoSmithKline prüft, ob kleinere Forschungslabors geschlossen werden sollen, schreibt die Financial Times. Das Unternehmen, das aus einer Fusion von Glaxo Wellcome und SmithKline Beecham hervorgeht, beteuert, dass keine der größeren sechs Standorte in Gefahr sei. Im Forschungs- und Entwicklungsbereich sind 16.000 Mitarbeiter beschäftigt. Glaxo SmithKline betreibt in Großbritannien und USA jeweils vier Forschungseinrichtungen, dazu je zwei in Italien, Spanien, Frankreich und Japan.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats