Gleichberechtigung Monster-Studie zur Chancengleichheit

von Redaktion LZ
Dienstag, 31. Januar 2017
26 Prozent der Männer und 63 Prozent der Frauen glauben, dass Frauen immer noch härter für Anerkennung und Beförderungen arbeiten müssen als Männer. Daher verneinen 27 Prozent der Befragten in Deutschland die Aussage, dass Männer und Frauen am Arbeitsplatz "gleichberechtigter" werden.

In Großbritannien sind es nur 15 Prozent. Um Gleichberechtigung voranzubringen, wünschen sich 46 Prozent der deutschen Arbeitnehmer höhere Transparenz bei der Bezahlung von Männern und Frauen, dicht gefolgt von besseren Möglichkeiten der Elternzeit für beide Geschlechter. 39 Prozent befürworten flexiblere Arbeitszeiten und Home-Office, 31 Prozent Frauenförderung bei MINT-Studiengängen und 18 Prozent Führungskräfte-Trainings zur Gleichberechtigung.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats