Ein Führungsstil unter einem Dach

von Judit Hillemeyer
Freitag, 29. Mai 2009
Griesson-de Beukelaer will, dass alle Vorgesetzten über das gleiche Führungswissen und -instrumentarium verfügen. Dieses Ziel verfolgt das Unternehmen kontinuierlich. Der Erfolg zeigt sich unter anderem in der jüngsten Mitarbeiterbefragung. Die Führungsqualität habe sich durchweg verbessert, heißt es dort.



"Damit sind wir auf dem richtigen Weg", sagt Matthias Denstorff, Leiter Personal und Recht bei Griesson-de Beukelaer (GdB) in Polch. Der Süß- und Salzgebäckhersteller ist ein geografisch und kulturell heterogenes Unternehmen - verteilt auf fünf regionale Standorte. Entstanden ist die Vielfalt durch Fusionen und Übernahmen in den vergangenen zehn Jahren. Verschiedene Unternehmenskulturen und Managementstile mussten miteinander verschmolzen werden.

Bedürfnis nach Führung

Eine einheitliche Mitarbeiterführung sollte an allen Standorten umgesetzt werden. Den ersten Hinweis gab die 2005 erstmals durchgeführte betriebliche Mitarbeiterbefragung. "Das Bedürfnis nach einer gemeinsamen Führungsstruktur und -philosophie haben wir ernstgenommen", so Denstorff. Ein Jahr später startete ein internes Managementtraining. Damit wollte GdB einheitliche Führungsgrundsätze sicherstellen sowie eine gemeinsame Kommunikation umsetzen.

Die Trainingsaufgabe hat die Proaktiv Management AG, München, übernommen. Gestartet wurde mit den Prokuristen. In einer Art Kaskadeneffekt erfolgt die Unterrichtung der unteren Führungskreise, so Denstorff. Das Top-Down-Konzept beinhaltet, dass die geschulten Führungskräfte die Ideen und Erkenntnisse aus dem Training im Unternehmen vorleben und durch ihre eigenen, positiven Verhaltensänderungen motivierend auf die Mitarbeiter wirken. Als Träger der Unternehmenskultur sollen die Vorgesetzten auf diese Weise nicht nur die einheitliche Führungssprache auf allen Ebenen fördern, sondern zudem aktiv den Entwicklungsprozess ihrer Mitarbeiter unterstützen.

Anerkennung und Kritik

Inzwischen wurden 127 Führungskräfte an fünf Standorten in 4 500 Trainingsstunden geschult. Die Manager konzentrieren sich an sechs Seminartagen speziell auf GdB ausgerichtete Führungsinstrumente. Dazu zählen etwa professionelle Mitarbeiterjahresgespräche, konkrete Zielformulierungen, motivierende Aufgabenübertragung, konstruktive Gesprächsführung sowie Lob- und Kritikgespräche.

Durchgeführt werden modular aufgebaute Führungstrainings. Die einzelnen Trainingstage werden über einen längeren Zeitraum verteilt. Dazwischen sollen in den Praxisphasen die Erkenntnisse aus dem Training direkt am Arbeitsplatz umgesetzt werden. Im Fokus steht eine zielgerichtete und motivierende Führung. Die Ziele werden gemeinsam mit den Mitarbeitern festgelegt, bei deren Umsetzung sie Vorgesetzte unterstützen.

Führungsrolle übernehmen

Dass sich mit der Zeit unterschiedliche Mentalitäten an verschiedenen Standorten gebildet haben, die sich auch im Führungsstil niederschlagen, sei kein unüberwindbares Hindernis, sagt Denstorff. Das zeige das Training. Wichtig seien die gleichen Techniken und Führungsgrundsätze, die sich wiederum auf ein gemeinsames Leitbild gründen.

Im Training werden verschiedene Gesprächssituationen durchgespielt. Die Kursleiter übernehmen dabei die Rolle des Mitarbeiters. "Nur was man selbst ausprobiert und verinnerlicht hat, wird man im Alltag auch anwenden", erläutert Trainerin Bettina Bräunl. Ziel sei es, den Führungskräften Sicherheit zu geben. Etwa dabei, wie man Mitarbeiter in schwierigen Situationen motiviert und Leistung anerkennt.

"Mitarbeiter wollen gefragt werden, mitdenken und in Entscheidungsprozesse eingebunden sein", so Denstorff. Die Vorgesetzten sollen das Potenzial, das in den Beschäftigten steckt, fordern und fördern. Denstorff ist überzeugt: "Nur mit engagierten Mitarbeitern ist langfristiger Erfolg möglich." So hat das Unternehmen im vergangenen Jahr die Produktion um immerhin 6,2 Prozent auf 155 000 t gesteigert. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats