Globaler HR-Klima-Index Gutes Klima bei Personalverantwortlichen

von Silke Biester
Mittwoch, 03. Juni 2015
Die Verantwortlichen für Human Ressource Management schauen positiv in die Zukunft. Tendenziell erwarten sie steigende Mitarbeiterzahlen und HR-Budgets. Führung und Veränderungsmanagement stehen auf ihrer Agenda ganz oben. Das zeigt der globale HR Climate Index 2015.
Die Verbesserung der Führungs- und Management-Qualität im eigenen Haus ist in diesem Jahr das wichtigste Thema in der praktischen HR-Arbeit. Darüber hinaus treibt Change-Management, Rekrutierung und die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität die Personalressorts um.

Dagegen stehen die viel diskutierten Ansätze von Diversity-Management, Big Data in HR und Work-Life-Balance auf der Prioritätenliste ganz hinten, zeigt die weltweite Kienbaum-Umfrage bei den HR-Verantwortlichen von rund 500 Unternehmen.

 

Ein Drittel der Befragten geht davon aus, dass das Budget für ihr Ressort 2015 zunehmen wird, die Hälfte erwartet keine Veränderung. Nur 14 Prozent planen mit geringeren Etats. bei der Belegschaft gehen 40 Prozent von einem Zuwachs aus, während etwa ebenso viele keine Veränderung der Mitarbeiterzahl für ihr Unternehmen planen.

Selbstbewusst zeigen sich die Personaler bezüglich des eigenen Einflusses. In Europa und USA gehen 73 Prozent davon aus, dass der Einfluss des Personalbereichs zunehmen wird. In den weniger entwickelten Ländern glaubt dies rund die Hälfte.

Annähernd alle anderen erwarten keine Veränderung. Nur drei Prozent rechnen mit Bedeutungsverlust. Dementsprechend geben drei Viertel im Westen an, bei 60 bis 100 Prozent der strategischen Projekte des Unternehmens involviert zu sein, in den anderen Ländern sind es 49 Prozent.

(sb)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats