HBV: Konfliktfeld Metro/Divag


HBV verhandelt mit Metro/Divag (vwd) _ Die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) will für die Umsetzung ihres als Antwort auf die Ausgründungspläne des Metro-Konzerns geschnürten Arbeitsplatz-Sicherungspakets kämpfen.   Erster Verhandlungstermin mit der Metro AG und ihrer gemeinsam mit der Deutschen Bank AG geführten Verwertungsgesellschaft Divag sei der 14. Januar 1999, kündigte HBV-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold am Freitag in Düsseldorf an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats