HDE kritisiert neues Gesetz zur Pflegezeit

von Redaktion LZ
Freitag, 04. November 2011
LZnet. Der Bundestag hat das Gesetz zur Familienpflegezeit verabschiedet, das Beschäftigten künftig die Möglichkeit gibt, zur Pflege eines Angehörigen ihre Arbeitszeit maximal zwei Jahre lang auf bis zu 15 Stunden pro Woche zu reduzieren.
Der Handelsverband Deutschland (HDE) begrüßt die Regelung grundsätzlich, übt jedoch Kritik an der praktischen Umsetzung. "Hier ist das Gesetz leider sehr umständlich ausgestaltet", sagt Hauptgeschäftsführer Stephan Genth. Denn der Unternehmer müsse das Geld für den nicht entsprechend der Arbeitszeit reduzierten Lohn erst vorstrecken, um es sich dann "über einen Bürokratiedschungel" beim Staat wiederzuholen.

 "Es wäre deutlich einfacher, der Staat würde direkt an den Arbeitnehmer zahlen." Auch die Versicherungslösung für den Fall, dass ein Arbeitnehmer nicht aus der Pflegezeit zurückkehrt, findet Genth zu kompliziert.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats