Handel sucht Akademiker

von Judit Hillemeyer
Freitag, 17. August 2007
Der Handel braucht Mitarbeiter mit Hochschulabschluss. Jedes zweite Unternehmen dieses Wirtschaftszweiges will sich mit akademischen Berufseinsteigern strategisch positionieren.



Je nach Unternehmensgröße planen die Händler, unterschiedliche Bereiche mit Personal aufzustocken. In mittelständischen Betrieben haben Verkaufsprofis die besten Chancen auf eine Festanstellung.

Dies ergab der aktuelle Young Professional Index, eine Untersuchung von mehr als 2.000 Online-Stellenangeboten bei 800 Firmen - davon 174 Handelsunternehmen - durch den Personaldienstleister Jobs in Time. Rund jedes fünfte Jobangebot richtet sich an Vertriebsspezialisten.

Ebenfalls gefragt sind Mitarbeiter für das Prozessmanagement (15 Prozent), IT-Fachkräfte (13 Prozent) sowie Verstärkung für die Unternehmenssteuerung (11 Prozent). Gerade in diesen strategisch wichtigen Bereichen wollen mittelständische Händler ihren Rückstand gegenüber den Großen der Branche wettmachen.

Diese wiederum suchen eher Absolventen mit dem Studienschwerpunkt Controlling/Finance. Knapp ein Fünftel der großen Handelsfilialisten plant, sich hier personell zu verstärken.

IT-Spezialisten haben laut Analyse bessere Aussichten bei Konzernen als in kleineren Firmen. Knapp jede sechste ausgeschriebene Position gelte Informatikern - ähnlich wie für Produktmanager. Jeder zehnte große Händler sucht Einkäufer sowie Spezialisten für das Business Development.

Im Handel haben Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure sowie Informatiker die größten Chancen, nach dem Uni-Abschluss nahtlos ins Berufsleben einzusteigen, so die Studie. Für Betriebs- und Volkswirte sehe es besonders gut aus: Knapp die Hälfte der Befragten hält Ausschau nach Absolventen mit einem Abschluss in einer der Wirtschaftsdisziplinen.

Während die Hälfte des Mittelstands die Jobangebote an Ingenieure richtet, suchen mehr als 50 Prozent der Großbetriebe vor allem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Darüber hinaus sind etwa Biologen gefragt.

Bewerber mit einem Abschluss in Naturwissenschaften haben eine zehnmal größere Chance, im Mittelstand unterzukommen als in einem großen Handelsunternehmen. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats