Handelsberufe werden beliebter

von Redaktion LZ
Freitag, 16. Januar 2009
Laut des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Berlin, entscheiden sich zunehmend junge Menschen für eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.



Nach der jetzt vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Ausbildungsstatistik für das Jahr 2007 gab es Ende des Jahres 78.691 Auszubildende in diesem Beruf. Das waren 5 Prozent mehr als 2006.

Für Stefan Genth, HDE-Geschäftsführer, ist das "ein Zeichen, dass die Karrierechancen, die der Einzelhandel bietet, immer mehr Jugendlichen bekannt sind".

Erfreulich habe sich auch der Beruf des Verkäufer entwickelt. Er liegt inzwischen auf Rang sechs der Ausbildungsstatistik mit einem Plus von 10,8 Prozent. Positiv entwickelten sich außerdem weitere Einzelhandelsberufe, wie die Ausbildung zum Drogisten und zum Fahrradmonteur.

Dies zeigt laut dem HDF-Chef, dass bei der Schaffung neuer Berufe für den Dienstleistungssektor nicht gezögert werden dürfe. Ein Blick auf die Ausbildungsstatistik lasse schließen, dass neue Berufe, gepaart mit hoher Ausbildungsbereitschaft, zusätzliche Lehrstellen mobilisieren, so Genth. (pah)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats