Handelstheorie und Praxis verbinden

von Redaktion LZ
Freitag, 17. August 2012
LZnet. Das Institut für Handelsforschung (IFH) und der Lehrstuhl für "Marketing und Handel" der Universität Duisburg-Essen werden ab sofort enger kooperieren. Die verstärkte Zusammenarbeit soll das gemeinsame Ziel, die wissenschaftliche Forschung mit praktischer Anwendung für den Handel zu verknüpfen, weiter voran bringen.
Insbesondere die unternehmensbezogene Auftragsforschung soll durch den jetzt unterschriebenen Kooperationsvertrag mit der Grundlagenforschung abgestimmt werden.

Dazu gehören auch gemeinsame Projekte, die praxisrelevante Entscheidungsgrundlagen für die Unternehmen hervorbringen. Erste gemeinsame Arbeitsschwerpunkte sollen Multi-Channel-Management sowie Apothekenmarketing sein.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats