Haniel reduziert Beteiligung an Takkt


Der Duisburger Familienkonzern Haniel will weiter seinen Schuldenberg abbauen: Der Verkauf von Aktien am Büroausstatter Takkt soll Millionen in die klammen Kassen spülen. Mit diesem Schritt wollen die Duisburger ihren Anteil von 70,44 auf bis zu 50,01 Prozent reduzieren, wie der Familienkonzern mitteilte.
Die bis zu 13,4 Millionen Aktien sollen bei einem geeigneten Marktumfeld platziert werden. G

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats