Investment Haniel sucht nach Anlagemöglichkeiten


Der Verkauf des Pharmagroßhändlers Celesio Anfang des Jahres spülte dem Duisburger Familienkonzern Haniel zwei Milliarden Euro in die Kasse. Zwar wurden mit dem Geld zunächst einmal Schulden abgebaut, doch bleibt noch genug übrig, um wieder zu investieren. Haniel-Chef Stephan Gemkow äußert sich im hausinternen Magazin zu möglichen Engagements. Klar sei, dass das Portfolio diversifiziert w

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats