Hanseuniversität nimmt keine neuen Studenten auf

von Redaktion LZ
Donnerstag, 21. August 2008
An der privaten Hanseuniversität in Rostock-Warnemünde werden zum Wintersemester 2008/09 keine neue Studenten immatrikuliert. Der Betrieb soll jedoch weiter gehen.

Wie es heißt, hätten Aufsichtsrat, Investor und Geschäftsleitung einen entsprechenden Beschuss gefasst. Diese Entscheidung bedeute jedoch nicht das Aus für die Einrichtung in Warnemünde, sagte Geschäftsführer Knut Einfeldt. Der Geschäftsbetrieb werde fortgesetzt.

Nach den Plänen der Hanseuni sollten dem Bericht zufolge im September knapp 100 Studenten eingeschrieben werden. Die Nachfrage für die angebotenen Studiengänge im rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sei aber geringer als erwartet gewesen, hieß es.

Um künftig mehr Studenten nach Rostock-Warnemünde zu locken, soll jetzt das Angebot überarbeitet werden. Die drei Studenten, die im vergangenen Jahr ihre Ausbildung begonnen hätten, könnten nach Angaben der Universitätsleitung ihr Studium fortsetzen.

Im Juli 2007 hatte die bundesweit als erste über einen Fonds finanzierte Hanseuniversität die zunächst auf drei Jahre befristete staatliche Anerkennung erhalten. Die Semestergebühr beläuft sich auf bis zu 7500 Euro. (dpa/hof)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats