Bundeskartellamt verhängt Geldbuße


Das Bundeskartellamt hat gegen zwei Hersteller von elektrischen Haushaltsgeräten wegen unzulässiger Einflussnahme auf die Preise ihrer Produkte im Handel Geldbußen von insgesamt 1,4 Millionen Euro verhängt. Bei den Unternehmen handele es sich um die Groupe SEB Deutschland und Krups, teilte das Bundeskartellamt in Bonn mit. Beide Gesellschaften gehören zum französischen Konzern Groupe SEB und verkaufen in Deutschland unter anderem Haushaltsgeräte unter den Namen Rowenta, Tefal und Krups.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats