Headhunter werden populärer

von Judit Hillemeyer
Donnerstag, 16. September 2004
94 Prozent aller Professionals zwischen 28 und 43 Jahren empfehlen eine Bewerbung über Headhunter für den nächsten Karriereschritt. 82 Prozent halten das Verfahren für erfolgsversprechender als andere Wege.



Das Ergebnis ermittelte die Unternehmensberatung Dr. Geke & Associates im Auftrag des Internetportals Topkandidat24.com. Vorsicht sei jedoch bei der Auswahl der Headhunter geboten.

Bei der Frage nach Qualitätsunterschieden innerhalb der Headhunterbranche waren sich die meisten der Befragten einig. 92 Prozent derjenigen, die mindestens drei Headhunterkontakte hatten, sehen starke Unterschiede in der Qualität der Berater.

Qualitätsunterschiede

Daher sei es wichtig, nicht nur auf bekannte Namen zu setzen, sondern den richtigen Berater für sich zu finden.

Weiterhin ergab die Befragung unter den Headhuntern und Personalberatungen, dass es gerade bei Initiativbewerbungen sehr große Qualitätsmängel gibt und durchschnittlich nur ca. 10 Prozent der Bewerbungen brauchbar sind.

Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass Kandidaten, die von ihrem Profil überzeugt sind, ihren nächsten Schritt mit Hilfe von Beratern zu unternehmen, diesen auch gehen sollten.

Eine praktische Anleitung für Bewerbungsgespräche bei Headhuntern ist hier erhältlich. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats