Henkel verkauft in Südafrika


Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller Henkel hat mit Wirkung zum Jahreswechsel 26 Prozent des Südafrika-Geschäfts an den Investor Vuya Investments (Pty) Ltd verkauft. Damit unterstütze Henkel das seit 2004 laufende Regierungsprogramm (Black Economic Empowerment), wonach die schwarze Bevölkerung in Südafrika stärker am wirtschaftlichen Geschehen beteiligt werden soll, teilte das Unternehmen mit. Henkel werde durch die Beteiligung eines BEE-Partners zukünftig sowohl von staatlicher Seite als auch von Kunden als bevorzugter Partner eingestuft, da primär mit Unternehmen kooperiert werden soll, die die BEE-Richtlinien erfüllen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats