Neuer Verdacht im Fall Heros


Im Betrugsskandal um das Geldtransport-Unternehmen Heros geht die Staatsanwaltschaft Hannover einem neuen Untreue-Verdacht nach. Über eine Briefkasten-Firma sollen frühere Manager etwa fünf Millionen Euro aus dem Unternehmen abgezweigt haben, um sich persönlich zu bereichern. Die Ermittler durchsuchten zeitgleich neun Büros unter anderem in Hannover, Hamburg, Mannheim sowie in Österreich. Das sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Manfred Knothe.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats