Hertie bekommt noch eine Gnadenfrist


LZ|NET. Der Geschäftsbetrieb von Hertie steht auf der Kippe. Eine Weiterführung macht Insolvenzverwalter Biner Bähr davon abhängig, dass der Besitzer der Immobilien, Dawnay Day, die Mieten nachbessert und es gelingt, einen Investor zu finden. Fest steht bereits die Schließung von 19 der derzeit 73 Filialen. Noch bis Ende Februar gibt sich Bähr Zeit, um einen neuen Investor zu präsentieren, der gewillt ist, in die Weiterführung von Hertie zu investieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats