Emig angeblich nicht zu kaufen


Die Holsten-Gruppe habe derzeit nicht die Absicht, die Tochtergesellschaft Emig AG in Rellingen zu veräußern. Dies sagte ein Sprecher auf Anfrage, nachdem sich in der Branche die Hinweise verdichteten, dass die Hamburger ihr vor allem auf Handelsmarken fokussiertes Geschäft mit alkoholfreien Getränken veräußern möchten, um stärker im Bierbereich zu expandieren. Schon seit geraumer Zeit wird der südafrikanisch-britische Anbieter von Babynahrung und Fruchtgetränken, Gerber Foods, als potenzieller Käufer von Emig gehandelt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats