Hormonfleisch-Streit: USA unnachgiebig


Hormonfleisch-Streit: USA unnachgiebig vwd/AFP. Im Streit mit der Europäischen Union (EU) um den Handel mit hormonbehandeltem Rindfleisch haben sich die USA am Montag unnachgiebig gezeigt.   Das jüngste EU-Gutachten über Gesundheitsgefahren durch Hormonfleisch sei irreführend, weil es auf alten Informationen beruhe, die von der Welthandelsorganisation (WTO) bereits als nicht stichhaltig bewertet worden seien, sagte der Unterhändler des US-Außenministeriums, Peter Scher, in Washington.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats