Export der dualen Ausbildung

von Judit Hillemeyer
Freitag, 13. November 2009
Als erstes Unternehmen führt Hornbach Anfang 2010 das duale Ausbildungssystem im Handel in Rumänien ein.



Der Betreiber von Bau- und Gartenmärkten ermöglicht rumänischen Schulabgängern einen kaufmännischen Doppelabschluss: Nach 30 Monaten praktischer und theoretischer Ausbildung können sich die Absolventen Tehnician in Comert (Techniker im Handel) und Kaufmann im Einzelhandel (KiE) nennen.

Ziel ist es, die in Deutschland duale Erstausbildung in Rumänien zu etablieren, um den Bedarf an qualifizierten Fachkräften sicherzustellen. Das duale Ausbildungssystem gilt in der Bundesregierung und den Wirtschaftsverbänden als potenzieller Exportschlager.

Hornbach wählt 80 Schulabgänger aus. Der praktische Teil der Ausbildung findet in den drei rumänischen Märkten in Bukarest und Brasov statt. Die theoretischen Inhalte werden zweisprachig - auf Deutsch und Rumänisch - vermittelt.

Hornbach kooperiert mit der IHK Pfalz, dem Zentrum für Qualifizierung und der Arbeitsagentur in Bukarest. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats