Hugo Boss greift Holunderdrinks an


Die Hugo Boss AG geht gegen die Bezeichnung "Hugo" für weinhaltige Getränke mit Holundergeschmack vor. Der Textilhersteller sieht seine Markenrechte für "Hugo Boss" und "Hugo" verletzt und verlangt Unterlassungserklärungen.
Alle großen Kellereien bieten "Hugo"-Getränke an, nicht alle haben aber Post von Hugo Boss bekommen. Christian Becker, Geschäftsführer des angegriffenen Getränkeanbieter

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats