Humana zieht Konsequenzen aus Sojamilch-Skandal


Die Humana Milchunion eG, Herford, hat die Mitverantwortung am Tod zweier Säuglinge in Israel eingeräumt, die an extremen Mangel an Vitamin B1 infolge monatelangem Genuss der sojahaltigen Milch "Remedia Super Soya 1" von Humana gestorben sind.Vorstandssprecher Albert Große Frie sagte auf einer Pressekonferenz, das Unternehmen habe durch fehlerhafte Berechnungen der für den israelischen Markt bestimmten Sojamilch zu wenig Vitamin B1 beigemischt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats