Remedia und Eltern einigen sich


Fast ein Jahr nach dem Tod zweier israelischer Säuglinge wegen fehlerhafter Baby-Nahrung haben sich die Hersteller mit Eltern in Israel auf eine Entschädigungsregelung geeinigt. Laut dem Zweiten Israelischen Fernsehen, sollten 17 Familien von der deutschen Firma Humana und dem israelischen Partnerunternehmen Remedia bis zu 100 Mio Schekel (18,5 Mio Euro) erhalten. Die Firma aus Herford (Nordrhein-Westfalen) und ihr israelischer Importpartner haben laut einer Mitteilung von Humana eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats