Börsengang IPO der russischen Metro-Tochter nimmt Formen an


Der Handelsriese Metro startet mit dem Börsengang seiner russischen Tochter in die heiße Phase. Schon in den Ostertagen sei ein Gang auf das Londoner Parkett möglich, sagt Vorstandsvorsitzender Olaf Koch in einem Interview mit der FAZ und bestätigt damit vorherige Medienberichte. Zudem verspricht Koch der russischen Tochter künftig mehr finanziellen Spielraum. In Russland werde "ein hoher Cashflow generiert, von dem künftig mehr im Land verbleiben und aus dem die Expansion finanziert werden kann".

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats