Imperial Tobacco schließt Fabriken


Der britische Tabakkonzern Imperial Tobacco Group PLC wird seine Fabriken in Ungarn, Slowenien und in der Slowakei schließen. Auch die Filterproduktion in Ungarn werde beendet, teilte der Zigarettenhersteller in London mit. Die Schließungen, denen 940 Stellen zum Opfer fallen werden, sollen bis Mai dieses Jahres abgeschlossen werden. Damit gingen Umbaukosten in Höhe von 35 Mio. GBP einher. Ab 2005 sollen die Schließungen jährlich Einsparungen in Höhe von 20 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats