InBev führt nun die Brauerei-Elite an


LZ|NET. Der Kampf um die Übernahme von Anheuser-Busch durch den belgischen-brasilianisch Braukonzern InBev ist beendet. Anfang der Woche einigten sich die Unternehmen. Der neue Konzern wird unter der Bezeichnung Anheuser-Busch InBev firmieren. Die InBev-Akquisition bedeutet eine weltweite gravierende Marktveränderung. Mit dem Zusammenschluss rangiert Anheuser-Busch InBev (ABI) dem Unternehmenswert nach nun hinter den Konsumgüter-Riesen Procter & Gamble, Nestlé und Coca-Cola auf Rang vier knapp vor PepsiCo und Unilever, was das Ebitda (Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen) von 7,8 Euro je Aktie betrifft, sogar auf Rang drei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats