Personalabbau bei InBev


Der weltgrößte Braukonzern InBev baut bis zu 60 Stellen in seiner Zentrale in Löwen bei Brüssel ab. Insgesamt seien dort derzeit rund 400 Menschen beschäftigt, teilte das Unternehmen mit. Der börsennotierte Konzern begründete den Personalabbau mit einer neuen Leitungsstruktur. InBev ist der zweitgrößte Brauer in Deutschland; der Konzern führt Beck's, Gilde, Wolters, Hasseröder, Diebels und seit dem Herbst 2004 auch Spaten, Franziskaner, Löwenbräu, Dinkelacker und Schwaben-Bräu.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats