Integration CDU will Flüchtlingen Zeitarbeit früher ermöglichen

von Redaktion LZ
Donnerstag, 18. Februar 2016
Flüchtlinge sollen schon nach drei Monaten Wartezeit in Zeitarbeitsunternehmen arbeiten dürfen. Das sieht das aktuelle Integrationspapier der CDU vor. Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen begrüßt den Vorstoß.
Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (IGZ) begrüßt, dass im aktuellen Integrationspapier der CDU Flüchtlinge schon nach drei Monaten Wartezeit in Zeitarbeitsunternehmen arbeiten dürfen sollen. Bislang gelten 15 Monate.

"Wir sind der ideale Arbeitgeber, weil wir überproportional viele ausländische Mitarbeiter beschäftigen und ihre Belange kennen", sagt IGZ-Sprecher Wolfram Linke. Am Mindestlohn wolle dabei keiner rütteln: "Wir zahlen nach Tarif und der liegt aktuell bei 8,80 Euro", so Linke.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats