Kartellamt prüft Beschwerde


Das Bundeskartellamt hat eine Beschwerde gegen den US-Chipkonzern Intel und die Saturn- und Media-Märkte wegen angeblicher rechtswidriger Absprachen erhalten. Das sagte Kartellamtspräsident Ulf Böge in Bonn. Die Beschwerde werde geprüft. Da sie aber gerade erst eingegangen sei, sei auch noch nicht klar, ob sie über das bei der EU-Kommission laufende Verfahren gegen Intel hinausgehe. Das Kartellamt werde den Fall gemeinsam mit der Kommission beraten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats