Michael Beck verlässt Interbrew


Michael Beck (53), President Interbrew Deutschland, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahresende. Als Verantwortlicher für das Deutschland-Geschäft des weltgrößten Braukonzerns InBev führte er seit dem 1. Juli 2003 die Brauereien Diebels, Beck & Co., Gilde Brauerei, Hofbrauhaus Wolters und Hasseröder Brauerei, teilt das Unternehmen mit. Erfolgreich habe Beck die Gilde-Gruppe in die Interbrew-Organisation integriert und sei maßgeblich an den Verhandlungen zur Übernahme der Spaten-Löwenbräu-Franziskaner- sowie der Dinkelacker-Schwaben Bräu-Gruppe durch Interbrew beteiligt gewesen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats