Interbrew verkauft in Nordirland


Der belgische Braukonzern Interbrew, Brüssel, will seine Produktionsstätten in Belfast wegen eines Rückgangs bei den Abfüllverträgen verkaufen. Sollte aber ein Verkauf nicht bis September organisiert werden können, werde der Geschäftsbereich Anfang des Jahres 2005 geschlossen, teilte das Unternehmen in Brüssel mit. Verkaufsbedingung sei ein langfristiger Vertrag mit dem Käufer für den irischen Markt, der das Brauen und Abfüllen von Bier umfasse, hieß es.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats