Friedrich Merz wird in den Aufsichtsrat vorgeschlagen


LZ|NET. Friedrich Merz, MdB, wird den Aktionären der Kölner Interseroh AG zur Verwertung von Sekundärrohstoffen als Mitglied des Aufsichtsrats vorgeschlagen. Dies geht aus der Tagungsordnung zur kommenden Hauptversammlung am 23. Juni hervor. Der CDU-Abgeordnete erhält dann das Mandat von Gotthard Graß, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Darüber hinaus soll Norbert Rethmann, von 1991 bis Februar 2005 Chef des Interseroh-Kontrollgremiums, zum Ehrenvorsitzenden bestellt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats