Springer kooperiert mit Stepstone

von Judit Hillemeyer
Mittwoch, 22. September 2004
Stepstone und Axel Springer bündeln ihre Stellenmarkt-Aktivitäten. Mit der Kombination von Druck- und Online-Stellenanzeigen wollen beide Unternehmen ihre Position auf dem Anzeigenmarkt stärken.



Ziel ist es, ausschreibenden Unternehmen ein medienübergreifendes Angebot zu bieten und die Reichweite hochqualifizierter Kandidaten zu erhöhen. In diesem Zusammenhang hat sich die Axel Springer AG an der Stepstone Deutschland AG mit 49,9 Prozent beteiligt.

Das Online-Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der norwegischen Stepstone ASA. Grundlage der beschlossenen Partnerschaft ist eine gemeinsame Datenbank für sämtliche Stellenanzeigen.

So sind bereits alle Offerten wechselseitig unter www.welt.de und unter www.stepstone.de zu finden. Die Online-Auftritte der Zeitungen "Hamburger Abendblatt" sowie "Berliner Morgenpost" sind bereits mit der Jobbörse verknüpft. Eine Datenbankvernetzung soll kurzfristig erfolgen. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats