Frauen legen andere Kriterien an

von Redaktion LZ
Freitag, 27. August 2010
LZnet. Im Wettbewerb um qualifizierten Nachwuchs müssen Unternehmen die unterschiedlichen Ansprüche von weiblichen und männlichen Bewerbern berücksichtigen.
Frauen und Männer legen bei der Auswahl des Arbeitgebers zum Teil erhebliche Unterschiede an den Tag. Das ergibt eine Umfrage, die das Karrierenetzwerk E-Fellows.net zusammen mit der Unternehmensberatung McKinsey durchgeführt hat.

Studentinnen möchten sich beispielsweise weitaus mehr mit ihren künftigen Kollegen identifizieren als männliche High Potentials. Sie legen Wert darauf, dass ihr künftiger Brötchengeber aktiv seine Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt wahrnimmt.

Männliche Kandidaten hingegen loten eher ihre Chancen am Arbeitsmarkt aus. Besonders wichtig sind ihnen die Höhe des Einstiegsgehalts, die Attraktivität des Firmenstandorts und der internationale Charakter ihres Wunscharbeitgebers.

"Im Wettbewerb um Toptalente müssen sich Unternehmen viel mehr als bisher auf deren Bedürfnisse einstellen", kommentiert Nelson Killius, Partner im Münchner Büro von McKinsey, die Umfrageergebnisse.

Auch das Studium beeinflusst die Maßstäbe. Wer Wirtschaftswissenschaften, Mathematik oder Physik studiert, legt im Vergleich zu Studierenden anderer Fachrichtungen mehr Wert auf Aufstiegsmöglichkeiten.

Auch die Studienrichtung prägt die Wünsche

Ingenieure, Biologen und Chemiker hingegen erwarten vor allem Innovationsstärke. Geisteswissenschaftler wiederum werten kollegiale Zusammenarbeit und Verantwortungsübernahme als besonders wichtig.

In einigen Punkten sind sich weibliche und männliche High Potentials aber studienübergreifend weitgehend einig: Spaß an der Arbeit ist die Grundvoraussetzung für die Bewerbung, ebenso wie die Begeisterung für das Produkt oder die Dienstleistung des künftigen Arbeitgebers.

Kriterien wie Arbeitsplatzsicherheit und eine ausgewogene Work-Life-Balance hingegen sind für die Akademiker weniger entscheidend.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats