Jüngere lernen besonders gern dazu

von Redaktion LZ
Freitag, 12. April 2013
LZnet. Zwei von drei Angestellten freuen sich über Weiterbildungen und würden sie gern häufiger in Anspruch nehmen. Jeder Dritte ist sogar bereit, am Wochenende oder im Urlaub dafür Zeit zu investieren.
Ebenso viele würden dafür mehr als 200 Euro pro Jahr aus eigener Tasche bezahlen. Das hat die aktuelle Umfrage "Wert der Weiterbildung" der Haufe Akademie ergeben, für die das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.000 Angestellte in Deutschland befragte.

Mit höhrerem Alter nimmt die Lust aufs Lernen drastisch ab. Während sich noch 72 Prozent der Arbeitnehmer unter 35 auf Weiterbildungen freuen, trifft dies ab 46 Jahren nur noch auf 50 Prozent, ab 56 Jahren nur noch auf 42 Prozent zu. Über alle Altersstufen hinweg sagt jeder vierte Befragte, dass er Weiterbildung wichtig findet, aber keine guten Angebote bekommt.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats