Juristen sind die teuersten Einsteiger

von Redaktion LZ
Freitag, 17. Februar 2012
LZnet. Im Vergleich zum Vorjahr ändert sich der Absolventenbedarf der Unternehmen nur geringfügig, so die Studie Jobtrends Deutschland 2012 von Staufenbiel. Besonders die Nachfrage nach Ingenieur- und Informatikabsolventen werde in den kommenden fünf Jahren steigen.
Vier von zehn Unternehmen haben wegen der neuen Abschlüsse Bachelor und Master Anpassungen bei ihren Traineeprogrammen vorgenommen. Über die höchsten Einstiegsgehälter können sich unverändert die Juristen freuen: 41 Prozent der Arbeitgeber zahlen ihnen Anfangssaläre jenseits der 59000-Euro-Marke.

Bei den Wirtschaftswissenschaftlern sind es nur 2 Prozent. Üblicher ist laut Jobtrends ein Gehalt von 41000 bis 44000 Euro. Jedes dritte Unternehmen zahle auf diesem Niveau.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats