Kabeljaubestände nur mit Fangverbot zu retten


Die Kabeljaubestände in europäischen Gewässern sind so stark überfischt, dass nur ein sofortiges Fangverbot ein Aussterben verhindert. Dies geht aus einem neuen Gutachten des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES) hervor. Damit seien die schlimmsten Befürchtungen wahr geworden, kommentierte der für Fischerei zuständige EU-Kommissar Dr. Franz Fischler die Ergebnisse, die jetzt noch einmal vom eigenen wissenschaftlichen Ausschuss der EU bewertet werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats