Ex-Vorstände von Karstadt wollen Geld


Ex-Karstadt-Vorstände fordern Geld von dem Unternehmen. So hat etwa Walter Deuss (bis 2000 Karstadt-Chef), Forderungen von rund 30.000 Euro beim Insolvenzgericht Essen angemeldet, wie die "Rheinische Post" schreibt. Wie auch LZ|NET berichtete, hatte Deuss 2006 vor dem Landgericht Essen bereits die lebenslange Nutzung eines Dienstwagens erstritten. Auch Christoph Achenbach, der in den Jahren 2004 und 2005 KarstadtQuelle-Chef war, meldet Ansprüche.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats