Karstadt forciert Eigenmarken


Der Warenhausbetreiber Karstadt will den Anteil seiner Eigenmarken im Fashion-Geschäft von rund 16 bis 17 Prozent auf 25 Prozent steigern. Das Unternehmen hat sein Eigenmarken-Portfolio von 28 auf 16 Labels gestrafft. Beim Versuch, den Private Labels einen höheren Stellenwert zu geben, setzen die Essener auf größere Angebotstiefe und verbesserte Qualität bei moderater Preisgestaltung. Das Trading-up sei gelungen, wenn der Kunde keinen Unterschied mehr zwischen Hersteller- und Handelsmarken sehe, heißt es.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats