Karstadt lässt sich nicht in die Karten schauen


LZnet. Karstadt hat Ärger mit der Justiz. Spätestens bis zum 30. September 2012 hätte der Warenhausbetreiber seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2010/11 (bis 30. September) im Bundesanzeiger veröffentlichen müssen. Da das Unternehmen seiner Offenlegungspflicht jedoch nicht nachkam, hat das Bundesamt für Justiz im Oktober vorigen Jahres ein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 HGB gegen die Karstadt Warenhaus GmbH eingeleitet, wie die Behörde der Lebensmittel Zeitung mitteilte.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats