Karstadt streicht Stellen in Zentrale


Vor dem Hintergrund der schlechten Lage im deutschen Einzelhandel haben sich Unternehmensleitung und Betriebsrat des Warenhausunternehmens Karstadt auf die Streichung von 334 Stellen geeinigt. Betroffen von den Einsparungen sei ausschließlich die Essener Unternehmenszentrale, teilte das Tochter-Unternehmen des Arcandor-Konzerns mit. Anfang September hatte das Unternehmen zunächst den Abbau von bis zu 450 der insgesamt rund 1800 Stellen in der Essener Zentrale angekündigt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats