KarstadtQuelle bildet mehr aus

von Judit Hillemeyer
Freitag, 08. September 2006
KarstadtQuelle hat im Ausbildungsjahr 2006 rund 1 000 Lehrverträge abgeschlossen. Damit hat sich die Zahl der Ausbildungsverhältnisse gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Die Lehrquote steigt von 5,8 auf 8 Prozent.



"Wir liegen mit unserer Ausbildungsquote, also der Anzahl der Auszubildenden im Verhältnis zur Zahl der Vollbeschäftigten Mitarbeiter, über 2 Prozentpunkte über der des Handels insgesamt", freut sich Dr. Matthias Bellmann. Er ist als Vorstand der KarstadtQuelle AG für das Ressort Personal verantwortlich.

Die Lehrlinge treten in 90 Warenhäusern sowie in der Essener Hauptverwaltung ihre Lehre an. 2005 stellte das Unternehmen im Warenhausbereich 600 Auszubildende ein. Insgesamt, so Bellmann, gingen nach der Ankündigung der Ausbildungsoffensive im vergangenen Dezember 30 000 Bewerbungen ein, 7 300 Bewerber wurden zu Tests eingeladen.

Die am stärksten besetzten Berufe sind Kaufmann beziehungsweise Kauffrau im Einzelhandel, aber auch Verkäufer, Fachfrauen und -männer für die Systemgastronomie, Reiseverkehrskaufleute, Gestalter für visuelles Merchandising und Bürokaufleute. KarstadtQuelle mit Sitz in Essen ist ein europäischer Warenhaus- und Versandhandelskonzern. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats